Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

Prof.-Angermair-Ring 40, 85748 Garching, Tel.: 089 - 31 888 450

Deutsch

Informationen zum Übertritt

Rufen Sie hier eine Präsentation mit Informationen zum Übertritt für das Fach Deutsch ab.

Schulaufgabenprogramm (Stand: September 2016)

5. Klasse

4 Schulaufgaben

  • Erzählung nach Vorgaben (z.B. Bildergeschichte)

  • Erzählung erlebter/erfundener Geschichten

  • Bericht/Brief

  • Schulinterner Jahrgangsstufentest als vierte Schulaufgabe

Arbeitszeit: 50 Minuten

Ein einfacher Schreibplan, eine Mindmap, eine grobe Gliederung o.Ä. wird in den ersten drei Schulaufgaben gefordert.

6. Klasse

4 Schulaufgaben:

3 Schulaufgaben + 1 Schulaufgabe (Jahrgangsstufentest und interner Test analog zum JST)

Eine Form des gestalterischen Schreibens

Zwei bzw. eine Form des informierenden Schreibens

z.B.

  • Erzählung

  • Bericht

  • Brief

  • Beschreibung

  • Jahrgangsstufentest

Arbeitszeit: 50 Minuten

Ein einfacher Schreibplan, eine Mindmap, eine grobe Gliederung o.Ä. wird in den ersten drei Schulaufgaben gefordert.

Errechnung der Schulaufgabennote aus JSt/Schulinterner Test: gleiche Punktezahl, dann Addieren beider Punktezahlen, anschließend gesonderter Gesamtschlüssel zur Berechnung der Schulaufgabennote.

Halbe Noten sind nicht gestattet.

7. Klasse

4 Schulaufgaben

  • Zusammenfassung eines literarischen Textes (z.B. Kurzgeschichte, Ballade)

  • Zusammenfassung eines Sachtextes (z.B. Zeitungsbericht, Auszug aus Geschichts- oder Erdkundebuch)

  • Begründete Stellungnahme mit einfacher Gliederung (z.B. auch in Form eines Leserbriefes)

Arbeitszeit: 50 Minuten – max. 60 Minuten

In den Klassen 5-7 darf die Arbeitszeit von 60 Minuten nicht überschritten werden!

8. Klasse

4 Schulaufgaben:

3 Schulaufgaben + 1 Schulaufgabe (Jahrgangsstufentest und interner Test analog zum JST)

  • Inhaltsangabe (literarischen Text)

  • Inhaltsangabe (Sachtext)

  • Protokoll

  • Lineare Erörterung mit Gliederung

  • Jahrgangsstufentest

Arbeitszeit: max. 80 Minuten

9. Klasse

4 Schulaufgaben

  • Erweiterte Inhaltsangabe von literarischen Texten mit interpretierenden Aufgaben oder Zusatzfragen (Epoche, stilistische Mittel u. Ä.) oder

  • Erweiterte Inhaltsangabe von Sachtexten mit Zusatzaufgaben (z.B. argumentative Auseinandersetzung mit Textaussagen)

  • Steigernde oder antithetische Erörterung mit Gliederung

  • Gedichtinterpretation mit Gliederung

Arbeitszeit: max. 90 Minuten für die schriftlichen Arbeiten

10. Klasse

3 Schulaufgaben

  • Erschließung und Interpretation eines literarischen Textes (einmal verpflichtend, auch zweimal möglich) mit Gliederung

  • Textbezogene Erörterung, materialgestützte Erörterung mit Gliederung

  • Sachtextanalyse mit Gliederung

Arbeitszeit: max. 135 Minuten

Hinweis: Klassen 5 –9 je drei mündliche Noten pro Halbjahr !

11. und 12. Klasse

4 Schulaufgaben

Alle im Abitur geforderten Aufgabenbereiche (I-V) sollten im Verlauf der Oberstufe abgedeckt werden.

  • Erschließung und Interpretation eines poetischen Textes: Lyrik (mit Gliederung)

  • Erschließung eines poetischen Textes: Drama (mit Gliederung)

  • Erschließung eins poetischen Textes: Epik (mit Gliederung)

  • Materialgestütztes Verfassen eines informierenden Textes (mit Gliederung)

  • Materialgestütztes Argumentieren mit journalistischer Variante (Kommentar oder Essay) (mit Gliederung)

Textgebundene Erörterung, vergleichende Sachtextanalyse mit Gliederungen

Arbeitszeit: 195 Minuten

Mündliche Noten:

  • Präsentation

  • Referat

  • Rechenschaftsablage

  • Unterrichtsbeiträge

  • Stegreifaufgaben/Test

Hinweis: in Klasse 10 bis 12 – mindestens zwei mündliche Noten

pro Halbjahr!

Aktivitäten

"Lernen lernen" (Skill) in den 5. Klassen

Lernen lernen“ ist am WHG ein fest etabliertes Unterrichtsfach, das einstündig in den 5. Klassen unterrichtet wird. In der Regel übernehmen die Deutschlehrer dieses Fach.
Der Unterricht dient dazu, den Schülerinnen und Schülern die Eingewöhnung in den Schulbetrieb und in die Lehr- und Lernmethoden des Gymnasiums zu erleichtern, Noten werden nicht erteilt. Besprochen werden u.a. sinnvolle Gestaltung der Lernumgebung, verschiedene Lernmethoden, Unterrichtsvorbereitung, Zeitmanagement sowie Umgang mit Prüfungssituationen.

Lesenacht am Welttag des Buches

In Kooperation mit dem Elternbeirat veranstaltet die Fachschaft Deutsch in der Bibliothek eine Lesenacht am Welttag des Buches.

Vorlesewettbewerb in den 6. Klassen

Im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und Lesemotivation. Er bietet allen Schülern der sechsten Klasse Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher zu entdecken.
Am WHG nehmen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen regelmäßig am Bundesweiten Vorlesewettbewerb teil. Die Jury, die die Schulsiegerin oder den Schulsieger ermittelt, besteht aus dem Vorjahressieger, einem Lehrer, einem Vertreter aus dem Elternbeirat sowie einem Vertreter der SMV.

Dieser Wettbewerb wird vom Börsenverein des deutschen Buchhandels initiiert. Die Schulsiegerin oder der Schulsieger hat dann die Möglichkeit, an weiteren Wettbewerben auf Kreis-, Landes- und Bundesebene teilzunehmen.

Wettbewerb „Jugend debattiert“ in den 9. und 10. Klassen

Das Projekt „Jugend debattiert“ verbindet ein Debattentraining im Unterricht mit einem schulinternen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler.
Am WHG findet in ausgewählten 9. und 10. Klassen ein Debattentraining mit anschließendem Debattenwettbewerb statt. Die Sieger des Schulwettbewerbs können im Anschluss am Regional- und Landeswettbewerb, möglicherweise sogar am Bundeswettbewerb teilnehmen, bei dem jedes Jahr die besten Debattanten aus ganz Deutschland in Berlin aufeinandertreffen.
Die Schülerinnen und Schüler lernen, aktiv zuzuhören und frei zu sprechen, sich mit aktuellen schulischen und politischen Streitfragen auseinanderzusetzen, die eigene Meinung zu vertreten und andere Standpunkte zu respektieren, in Prüfungen frei zu reden und bei Bewerbungsgesprächen selbstbewusst zu überzeugen, sich im Wettbewerb fair miteinander zu vergleichen.
(Vgl. www.jugend-debattiert.de)