Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

Prof.-Angermair-Ring 40, 85748 Garching, Tel.: 089 - 31 888 450

WHG-Handballer erneut im Landesfinale

 

Durch 3 Siege gegen das Louise-Schröder-Gymnasium München (13:9), das Dossenberger-Gymnasium Günzburg (15:11) und das Gabelsberger-Gymnasium Mainburg (13:10) zog das WHG zum 4. Mal ins Landesfinale ein. Dies findet am 12.3.13 in Neutraubling statt.        Lortz

Handballer sorgen für Nervenkitzel beim Oberbayernfinale

Die Handball-Mannschaft der Jungen II (Jg. 96-98) machte es wieder einmal spannend. In Traunreut reichte es im ersten Spiel gegen das Gymnasium Weilheim nur zu einem äußerst knappen 14:13. Nach einer verbesserten Abwehr fiel der Sieg gegen das Korbiniam-Aigner-Gym. Erding mit 14:10 deutlicher aus. Das Endspiel gegen Murnau dominierte das WHG mit 16:8. Nun geht es zum Südbayernfinale nach Schwaben.                                                           Lortz

Mit lautstarker Unterstützung ins Oberbayernfinale

f_HB_130116
HB Regional J II 2013_014
HB Regional J II 2013_037
HB Regional J II 2013_049
HB Regional J II 2013_051
HB Regional J II 2013_053
HB Regional J II 2013_054
HB Regional J II 2013_064
HB Regional J II 2013_066
HB Regional J II 2013_071
HB Regional J II 2013_074
HB Regional J II 2013_075

Die Handball-Mannschaft der Jungen II (Jg. 96-98) qualifizierte sich in Garching mit zwei überzeugenden Siegen gegen Neufahrn (13:5) und Ebersberg (20:6) und einer Zitter-partie gegen Dachau (12:9) für das Bezirksfinale. Gegen Dachau musste das WHG zeitweise in doppelter Unterzahl spielen, konnte aber auch dank der hervorragenden  Anfeuerungsrufen der Klassen 10d und 5e,f die Partie für sich entscheiden.                                                                        Lortz

Handball-Schulmannschaft erfolgreich im Kreisfinale

Am Mittwoch, den 5.12.2012, machten sich die Jungen der Altersklasse II (Jg. 95-98) des Werner-Heisenberg Gymnasiums Garching auf den Weg nach Planegg zum Handball-Kreisfinale des Schulsportwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia".

Den Garchinger Handballern wurden das Feodor-Lynen Gymnasium Planegg, das Carl-Orff Gymnasium Unterschleißheim und das Gymnasium Neubiberg in die Gruppe A gelost.

Als klarer Favorit in dieser Gruppe nahmen sich die WHG'ler dennoch vor keinen Gegner zu unterschätzen. Und dies gelang auch gleich im Auftaktspiel gegen das Gymnasium aus Planegg sehr gut. Hoch motiviert, aus einer sicheren Abwehr heraus agierten sie auch variabel im Angriff, sodass man den Gegner nach 2x 10 min ganz sicher mit 15:2 besiegen konnte.

In den nächsten Spielen galt es verschiedene Formationen und Spielsysteme auszuprobieren. Dies wurde auch gut umgesetzt, sodass man das Gymnasium Neubiberg (20:6) und das Carl-Orff Gymnasium (19:9) sicher besiegen konnte und souverän ins Finale einzog.

Dort bekamen es die Garchinger mit dem Sieger der Gruppe B, dem Lise-Meitner Gymnasium aus Unterhaching, zu tun.

Anders als erwartet entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem sich keine der beiden Mannschaften mehr als 2 Tore absetzten konnte. Wieder einmal bewahrheitete sich die These, dass eine gute Abwehr Voraussetzung ist um ein Sieg davon tragen zu können. Aber genau dies gelang den Garchingern in keiner Phase des Spiels, sodass es nach der regulären Spielzeit 11:11 Unentschieden stand. So musste man noch einmal in die 2x 5 minütige Verlängerung, um einen Sieger ermitteln zu können. Aber auch in der 1. Halbzeit der Verlängerung war keine Besserung zu erkennen und alle sahen den großen Favorit aus Garching taumeln, war man doch in den letzten 3 Jahren immer Teilnehmer des Landesfinales. Aber in der 2. Halbzeit der Verlängerung konnten die WHG'ler endlich eine Schippe drauf legen und am Ende einen 20:15 Sieg davon tragen. Auch wenn viele den großen Favoriten hätten fallen sehen wollen, zeigte man am Ende doch noch, angeführt von einer starken Torhüter Leistung , was man wirklich drauf hat .

So dürfen die Handballer des Werner-Heisenberg Gymnasiums weiterhin von einer weiteren Teilnahme am Landesfinale träumen.

Noch zu erwähnen ist, dass ihr Trainer Uli Lortz an diesem Tag seine Mannschaft nicht betreuen konnte, da er in Oberhaching bei einem Lehrgang weilte. Er wurde aber von David Lange hervorragend vertreten.

Für das Werner-Heisenberg Gymnasium spielten: Mark Geiger( 10e) Christopher Gebhard (11b), Benedikt Kellner (9d), Yannick Teschner (10e) ,Daniel Dietrich (11a), Mauritz Bühler (11a) , Moritz Pietig (11c), Sebastian Lortz (11c),Benedikt Lienkamp (11c) Bernhard Wittmann (11d), Stefan Weißenberger (11d)

Daniel Dietrich

Leichtathletik-Aktionstag 2012 am 09.11.12 in Garching

 Leichtathletik-Aktionstag 2012 am 09.11.12 in Garching

WHG-Staffel holt den Titel der „Schnellsten Münchener Schule“!

Der Leichtathletik-Aktionstag – die Nachfolgeveranstaltung des vom Bayerischen Kultusministerium unterstützen Sprintförderprojekts der vergangenen Jahre, wurde dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Leichtathletik-Verband vom Werner-Heisenberg-Gymnasium organisiert und am 9.11.12 im Zeppelin-Sportpark in Garching durchgeführt.

Lara_Janssen
Staffel2
Lara_Janssen
Staffel2

Das WHG war mit zwei Mannschaften, d.h. insgesamt 28 Schülerinnen und Schülern aus der 6., 7. und 8. Klasse, die sich im Vorfeld schulintern qualifiziert hatten, am Start.

Der Einzelwettbewerb, bei dem Mädchen und Jungen getrennt gewertet wurden, bestand aus einem 20m fliegend Sprint, Standweitsprung und 1,5 kg-Medizinball-Schocken.

Insgesamt traten 140 Schülerinnen und Schüler verschiedener Schularten gegeneinander an.

Bei den Mädchen schaffte Lara Janssen (7f) als hervorragende 2. sogar den Sprung auf das Siegerpodest. Sie musste sich mit einer Gesamtpunktzahl von 1211 Pkt. der Erstplatzierten nur um 10 Punkte geschlagen geben. Mit Julia Stöger (7f) als 10. konnte sich noch eine weitere WHG’lerin unter den ersten 10 platzieren.

Letzteres gelang bei den Jungen mit Leon Brack (8d) als 6., Riza Maden (8e) als 7. und Fabio Enders (8c) als 10. gleich drei Schülern.

Sowohl Lara Janssen bei den Mädchen als auch Riza Maden bei den Jungen waren die besten Medizinballstoßer aller Teilnehmer/innen.
 

Als stimmungsvolles Highlight der Veranstaltung erwies sich die 10x80m-Hindernisstaffel. Hier siegte die erste Staffel des WHG vor der Staffel des Max-Planck-Gymnasiums und sicherte sich dadurch den Titel der „Schnellsten Münchener Schule“. Ebenfalls überzeugen konnte die zweite Staffel, die unter 12 Staffeln den 5. Platz belegte.
 

Ein Dank geht an die Teilnehmer des Sport-Additums der Q11, die als Kampfrichter im Einsatz waren. Etliche von ihnen waren vor 4 Jahren beim ersten Sprintförderprojekt dabei und sind so zur Leichtathletik gekommen bzw. ihr bis heute treu geblieben.
 

C. Renner