Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

Prof.-Angermair-Ring 40, 85748 Garching, Tel.: 089 - 31 888 450

Schulleben

Abiturienta 2014 verabschiedet

CR_MZ_ABITUR_2014 000
CR_MZ_ABITUR_2014 001
CR_MZ_ABITUR_2014 002
CR_MZ_ABITUR_2014 003
CR_MZ_ABITUR_2014 04b
CR_MZ_ABITUR_2014 05
CR_MZ_ABITUR_2014 10
CR_MZ_ABITUR_2014 13
CR_MZ_ABITUR_2014 15
CR_MZ_ABITUR_2014 16
CR_MZ_ABITUR_2014 18
CR_MZ_ABITUR_2014 21
CR_MZ_ABITUR_2014 31
CR_MZ_ABITUR_2014 35
CR_MZ_ABITUR_2014 39
CR_MZ_ABITUR_2014 40
CR_MZ_ABITUR_2014 41+
CR_MZ_ABITUR_2014 42
CR_MZ_ABITUR_2014 43
CR_MZ_ABITUR_2014 44
CR_MZ_ABITUR_2014 45
CR_MZ_ABITUR_2014 46
CR_MZ_ABITUR_2014 47
CR_MZ_ABITUR_2014 48
CR_MZ_ABITUR_2014 49

Für 84 Abiturientinnen und Abiturienten hat heute endgültig ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Aus den Händen von Direktor Eidenschink, der stellvertetenden Schulleiterin Frau Kosiol und der Oberstufenkoordinatorin Frau Haberkorn haben nicht weniger als 32 Schüler und Schülerinnen ein Zeugnis mit einer Eins vor dem Komma verliehen bekommen. 17 von ihnen haben das AbiBac bestanden. Grußworten des Attachés der Französischen Botschaft Madame Fourcaud, Garchings Bürgermeister Herrn Gruchmann, Herrn Bürgermeister Greulich aus Ismaning und der zweiten Bürgermeisterin von Unterföhring, Frau Mäusel schlossen sich Wünsche des Elternbeirats -Frau Schletter- und von Herrn Schöberl in Erinnerung des Baumfestes 2006 an. Der Abiturjahrgang 2014 glänzt mit dem fantastischen Schnitt von 2,14. Neben zahlreichen weiteren fachgebunden Auszeichnungen, belegen auch die vom Elternbeirat gestifteten und von Frau Schletter verliehenen kleinen Anerkennungen an Schülerinnen und Schüler in besonderer sozialer Verantwortung - z.B. Sanitäts- und Technikteam - das hohe überunterrichtliche Engagement des diesjährigen Jahrgangs. Die besten Wünsche begleiten Sie, liebe Abiturientinnen und Abiturienten.   MZ

Meisterhafte Choreograhien, hymnische Gesänge und bes(ch)wingender Jazz

Tanztheaterabend am WHG

CR_MZ_Tanztheater_2014 000
CR_MZ_Tanztheater_2014 02
CR_MZ_Tanztheater_2014 04
CR_MZ_Tanztheater_2014 09
CR_MZ_Tanztheater_2014 10
CR_MZ_Tanztheater_2014 11
CR_MZ_Tanztheater_2014 12
CR_MZ_Tanztheater_2014 13
CR_MZ_Tanztheater_2014 14
CR_MZ_Tanztheater_2014 15
CR_MZ_Tanztheater_2014 16
CR_MZ_Tanztheater_2014 17
CR_MZ_Tanztheater_2014 18
CR_MZ_Tanztheater_2014 19
CR_MZ_Tanztheater_2014 20
CR_MZ_Tanztheater_2014 21
CR_MZ_Tanztheater_2014 23
CR_MZ_Tanztheater_2014 24
CR_MZ_Tanztheater_2014 25
CR_MZ_Tanztheater_2014 26
CR_MZ_Tanztheater_2014 27
CR_MZ_Tanztheater_2014 28
CR_MZ_Tanztheater_2014 29
CR_MZ_Tanztheater_2014 31
CR_MZ_Tanztheater_2014 32
CR_MZ_Tanztheater_2014 33
CR_MZ_Tanztheater_2014 34
CR_MZ_Tanztheater_2014 35
CR_MZ_Tanztheater_2014 36
CR_MZ_Tanztheater_2014 37
CR_MZ_Tanztheater_2014 38
CR_MZ_Tanztheater_2014 39
CR_MZ_Tanztheater_2014 40
CR_MZ_Tanztheater_2014 41
CR_MZ_Tanztheater_2014 42
CR_MZ_Tanztheater_2014 43
CR_MZ_Tanztheater_2014 45
CR_MZ_Tanztheater_2014 47
CR_MZ_Tanztheater_2014 49
CR_MZ_Tanztheater_2014 50
CR_MZ_Tanztheater_2014 51
CR_MZ_Tanztheater_2014 52
CR_MZ_Tanztheater_2014 54
CR_MZ_Tanztheater_2014 55
CR_MZ_Tanztheater_2014 56
CR_MZ_Tanztheater_2014 57
CR_MZ_Tanztheater_2014 58
CR_MZ_Tanztheater_2014 59
CR_MZ_Tanztheater_2014 60
CR_MZ_Tanztheater_2014 61
CR_MZ_Tanztheater_2014 63
CR_MZ_Tanztheater_2014 64

Wenn Hand und Herz - freilich auch Bein und Stimme - Hand in Hand gehen, sind große Dinge zu erwarten. Einen entsprechend großen Abend konnte man bei der diesjährigen Tanztheater-Aufführung am Werner-Heisenberg-Gymnasium erleben. Gefühlt die Hälfte der Schülerschaft des WHG war auf den Beinen, hat getanzt, gesungen, musiziert und organisiert. Das Ergebnis hat mitgerissen und einmal mehr unter Beweis gestellt, dass Schule mehr ist, als Unterricht und Notenvergabe. Ein herzlicher Dank gilt abermals auch den Leitungen - Fr. Pomsel-Tanz, Fr. Palleis-Elser-Chor und Fr. Kloe-Jazzcombo. Für den reibungslosen Ablauf des Abends sorgte in gewohnter Weise das Technikteam-Hr. Barth.  MZ

Neuer Schüleraustausch mit Chorzów


Am 22.04.2014 fand ein erstes Kennenlern- und Arbeitstreffen mit der neuen Partnerschule „II Liceum Ogólnokształcące im. Juliusza Ligonia“ in Chorzów in Polen statt. Frau Widera, die Schulleiterin, der Deutschlehrer Herr Manowski und Frau Rycka nahmen daran teil und empfingen mich als Vertreterin des Werner-Heisenberg-Gymnasiums sehr freundlich (siehe Photo). Es wurde vereinbart, dass im neuen Schuljahr 2014/2015 ein Schüleraustausch stattfinden soll. Wir hoffen auf ein gutes Gelingen!
Doris Kosiol

WHG-Frühlingskonzert

CR KE Fruehlingskonzert 2014 01
CR KE Fruehlingskonzert 2014 02
CR KE Fruehlingskonzert 2014 03
CR KE Fruehlingskonzert 2014 04
CR KE Fruehlingskonzert 2014 05
CR KE Fruehlingskonzert 2014 06
CR KE Fruehlingskonzert 2014 07
CR KE Fruehlingskonzert 2014 08
CR KE Fruehlingskonzert 2014 09
CR KE Fruehlingskonzert 2014 10
CR KE Fruehlingskonzert 2014 11
CR KE Fruehlingskonzert 2014 12
CR KE Fruehlingskonzert 2014 13
CR KE Fruehlingskonzert 2014 14
CR KE Fruehlingskonzert 2014 15
CR KE Fruehlingskonzert 2014 16
CR KE Fruehlingskonzert 2014 17
CR KE Fruehlingskonzert 2014 18
CR KE Fruehlingskonzert 2014 19
CR KE Fruehlingskonzert 2014 20
CR KE Fruehlingskonzert 2014 21
CR KE Fruehlingskonzert 2014 22
CR KE Fruehlingskonzert 2014 23
CR KE Fruehlingskonzert 2014 24
CR KE Fruehlingskonzert 2014 25
CR KE Fruehlingskonzert 2014 26

"Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte...."
Nein, dieses Mal flatterte kein blaues Band durch den Veranstaltungssaal, sondern die Zuhörer konnten die gewohnt kompakten poppigen Klänge des großen Gemischten Chores (Leitung: C. Palleis) vernehmen und fetzige südamerikanische Rhythmen der neu aufgebauten Jazz-Combo (Leitung: E. Kloé). Bei seinem Anfangsstück hätte man den auf 30 Sänger/Innen angewachsenen Unterstufenchor (Leitung: E. Kloé) hinter einer Wand der Mensa vermuten können, denn mit ihren 30 Bechern führten sie einen, oder besser, den "Cup-Song" aus dem Musicalfilm "Pitch Perfect" auf: einen A-Cappella-Song mit rhythmischerBegleitung von Bechern. Der Unterstufenchor nahm uns noch mit in das frühlingshafte Andalusien ("La Mariposa", das Wiegenlied "La Nanita Nana") und beendete die Reise mit einem "Pasodoble", einem bekannten Flamencotanz. Nach den Titeln der Jazz-Combo ("Tequila", "The Girl from Ipanema", "Blue Bossa", ...), des Gemischten Chores ("Afrika", "I believe I can fly", "Pompeij", ...) sowie des Solistenchores (I'd like to be you", Somewhere only we know",...) schlossen alle Gruppen gemeinsam ab mit dem Stück "Shake it out", unter dessen Motto unser Konzertabend stand.                                                                       KE

Tag der Offenen Tür 2014

CR DH TdOffenenTuer 2014 1
CR DH TdOffenenTuer 2014 2
CR DH TdOffenenTuer 2014 3
CR DH TdOffenenTuer 2014 4
CR DH TdOffenenTuer 2014 5
CR DH TdOffenenTuer 2014 6

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich das neue WHG den Eltern und den vielen jungen Schüler(inne)n, die im kommenden Jahr das Gymnasium besuchen werden. Am Eingang empfing sie die Schulleitung mit Herrn Eidenschink und Frau Kosiol. Sie überreichten den zahlreichen interessierten Besuchern ein reichhaltiges Programm, das zum Besuch der Ausstellungen und Vorführungen besonders in den naturwissenschaftlichen Fächern einlud. Natürlich waren wieder die Römer in Originaluniformen präsent. Kulinarisches boten der Elternbeirat und z.B. die Fachschaft Französisch mit Kuchen, Crêpes und Mousse au chocolat.                 DH

WHG-Sieger bei "Jugend debattiert"

Am 25.2. haben Niklas Kemper (9b) und Sophie Wax (9e) unsere Schule bei der Regionalausscheidung des Wettbewerbs Jugend debattiert in Haar vertreten.
Besonders Niklas war gut in Form und zog souverän in die Endrunde ein. Auch in der Finaldebatte zum Thema "Soll in der Fußball-Bundesliga die Torlinientechnik eingeführt werden?" konnte Niklas die Jury überzeugen und wurde Erster.
Als Belohnung winkt die Teilnahme am Siegerseminar und am 7. April am Landeswettbewerb in München. Glückwunsch!                                                      EM

Staatsträger

CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt000
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt012+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt027+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt051+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt055+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt068+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt078+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt085+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt115+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt116+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt117+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt122+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt123+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt126+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt138+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt153+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt158+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt170+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt172+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt187+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt190+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt194+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt196+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag2_Staatsakt200+
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_12
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_13
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_14
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_15
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_16
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_20
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_21
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_25
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_26
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_30
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_34
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_44
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_48
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_50
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_51
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_56
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_57
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_58
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_59
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_60
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_61
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_62
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_63
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_64
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_65
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_66
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_67
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_68
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_69
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_70
CR__MZ_Schinkbuktu_Tag3_71
CR_MZ_Schinkbuktu_015
CR_MZ_Schinkbuktu_110
CR_MZ_Schinkbuktu_ESO_146
CR_MZ_Schinkbuktu_ESO_148
CR_MZ_Schinkbuktu_ESO_164
CR_MZ_Schinkbuktu_ESO_165
CR_MZ_Schinkbuktu_ESO_166
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_001
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_002
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_003
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_004
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_005
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_006
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_007
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_008
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_009
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_011
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_013
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_014
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_015+
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_016
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_017
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_018
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_019
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_021
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_022
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_024
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_025
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_026
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_027
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_028
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_029
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_030
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_031
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_033
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_034
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_036
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_037
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_038
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_039
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_040
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_043
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_045
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_046
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_047
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_049
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_051
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_052
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_053
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_054
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_055
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_056
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_057
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_058
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_059b
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_061
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_062
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_063
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_064
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_065
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_066
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_067
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_068
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_069
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_070
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_072
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_073
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_075
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_076
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_077
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_078
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_080
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_081
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_083
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_085
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_087
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_089
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_091
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_092
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_093
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_094
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_095
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_096
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_097
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_098
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_099
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_101
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_102
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_103
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_104
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_105
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_106
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_108
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_110
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_111
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_113
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_114
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_115
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_117
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_118
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_120
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_121
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_122
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_124
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_125
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_126
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_127
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_128
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_131
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_132
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_133
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_134
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_136
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_138
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_139
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_140
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_141
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_142
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_143
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_144
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag1_145
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_001
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_002
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_003
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_004
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_005
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_006
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_009
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_010
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_016
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_017
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_019
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_020
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_021
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_024
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_025
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_026
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_028
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_030
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_031
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_032
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_033
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_037
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_038
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_041
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_042
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_043
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_045
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_046
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_047
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_048
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_049
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_050
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_051
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_052
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_053
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_054
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_055
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_056
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_057
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_058
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_059
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_060
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_061
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_062
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_063
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_065
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_066
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_067
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_070
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_071
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_072
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_073
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_075
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_076
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_077
CR_MZ_Schinkbuktu_Tag2_079
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_146
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_148
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_149
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_150
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_151
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_152
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_153
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_154
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_155
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_156
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_157
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_158
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_159
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_160
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_161
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_162
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_163
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_164
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_165
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_166
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_167
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_168
CR_V_ESO_Aufnahme_MZ_Schinkbuktu_Tag1_169
CR_VO_Schinkbuktu_1st

Der Staat Schinkbuktu ist Geschichte. Was bleibt, sind Geschichten eines einzigartigen Gemeinwesens mit vielen "kleinen" und "großen" Organisationstalenten. Große Ereignisse wie der Staatsakt mit Grußworten von Frau Landrätin Rumschöttel und dem Bürgermeister von Ismaning, Herrn Sedlmair, die sehr gewinnenden Vorträge der Gastwissenschaftler Dr. Kerber und Dr. Madsen (ESO) zum Thema "Near-Earth Objects" gehörten ebenso dazu, wie Geschichten des Alltags, vom Lernen (auch an der Universität Schinkbuktu !), der Unterhaltung, vom Konsum, auch des Spiels. Es wurde gekocht, geheiratet, geschieden, kalkuliert, verhaftet, verlegt, gedichtet, musiziert, diskutiert, getanzt, gelacht, geweint, Urteil gesprochen, gelesen, gesungen und ... ? Kurzum, es war das "wahre Leben", das in der Form ohne die "großen Organisationstalente", zu nennen sind insbesondere die Talente des P-Seminars von Herrn Volkmann - ihnen gebührt ein herzliches Dankeschön, nicht hätte stattfinden können.
Wenn man so will, hat Schinkbuktu einmal mehr Senecas Forderung entsprochen, dessen Leitsatz in der abgewandelten Form bis heute seine Gültigkeit nicht verloren hat - non scholae, sed vitae discimus.                                                                MZ

Das WHG hilft

Herzlichen Dank an Fr. Widmann für das Foto

Eine nachahmenswerte Aktion von Schülerinnen der SMV des WHG erbrachte zu den Weihnachtstagen einen ganzen Wagen mit Präsenten, welche u.a. die Schülerschaft des WHG gespendet hat. Diese wurden den Flüchtlingen in der Freimanner Bayernkaserne anlässlich der Weihnachtsfeier überreicht. Der Dank in Form von strahlenden Kinderaugen ist den Initiatorinnen und Spendern gewiss.